Vita & Referenzen

Leandro Riva

Leandro Riva ist in Argentinien geboren. Im Alter von sieben Jahren begann er seine Ausbildung zum Gitarristen bei Prof. Leonardo Bravo, der bis zum Abschluss seines Hochschulstudiums an der “Escuela de Música” der Nationaluniversität von Rosario sein Lehrer blieb.

Er gewann zahlreiche nationale und internationale Preise und unternahm Konzertreisen durch Argentinien und Chile. Im Jahr 2005 verlegte er seinen Wohnsitz nach Deutschland, wo er ein Zusatzstudium an der Hochschule für Künste in Bremen bei Prof. Bernard Hebb absolvierte. Seitdem gibt er Konzerte und Meisterkurse in verschiedenen Ländern Europas und in Japan.

Sein Repertoire umfasst sowohl die klassische europäische und lateinamerikanische Gitarrenmusik als auch die Folklore-Musik Südamerikas bis hin zum Tango argentino.

Internationale Auftritte (Auszug)

  • Festival Guitarras del Mundo 2003, Argentinien.
  • Uppsala Internationella Gitarrfestival 2005, Schweden.
  • Aalborg International Guitar Festival 2008, Dänemark.
  • Tango Impuls 2008, Deutschland.
  • Grotniki Festiwal Gitarowy 2008, Polen.
  • Musik Festival Seelze, Deutschland, 2008.
  • Zevener Gitarrenwoche 2009, Deutschland.
  • Schloss Marienburg, 2009, Deutschland.
  • Bremen Guitar Art 2009, Deutschland.
  • Hochschule für Künste Bremen 2010, Deutschland.
  • Hannover Tango Impuls 2011, Deutschland.
  • Tango Festival Düsseldorf 2014, Deutschland.
  • Aalborg International Guitar Festival 2014, Dänemark.

Pressestimmen (Auszug)

  • „…zwischen den Komponisten und der Interpretation von Riva ist eine enge Verbundenheit zu spüren, die es ermöglicht, die authentische Prägung der Musik deutlich herauszuhören…” „…die Reise durch die lateinamerikanische Musik wird zu einem ganz besonderen Genuss. Riva beherrscht die klassische Gitarre, was sich in dem besonders reinen Klang seiner Interpretationen widerspiegelt…”

    (Review “Sentimientos sudamericanos” Nobuaki Nagaoka, Gendai Guitar Magazine, Japan, August 2016)

  • „…Here and elsewhere, Riva successfully maintains that fine balance between the rhythmic and the lyrical that is central to this music…” „…Overall it’s a charming and uplifting release from a guitarist whose affinity with the genre is in evidence throughout…”

    (P. Fowles, Review “Sentimientos sudamericanos” Classical Guitar Magazine, USA, Fall 2016).

  • „...Zuhörer zeitweise atemlos..."„...Applaus reißt nicht ab..."

    (Zevener Zeitung, Deutschland 2009)

  • „... Riva is a textbook example of a serious artist whose personality is revealed through his music."

    (Classical Guitar Magazine England 2008 Paul Fowles)

Wettbewerbe

  • 1. Preis Asociación Guitarrística de Rosario, Arg. 1997
  • 1. Preis Encuentro de Cultura, Santa fe, Arg. 1998
  • 1. Preis Bolsa de Comercio de Buenos Aires, Arg. 1999
  • 2. Preis Concurso Internacional Jóvenes Músicos Teatro Libertador, Córdoba, Arg. 2000
  • 1. Preis Mozarteum Argentino, 2001
  • 1. Preis Asociación Guitarrística de Rosario, Arg. 2001
  • 2. Preis Concurso Internacional Santa Maria de la Armonía, Mar del Plata, Arg. 2002
  • 2. Preis Asociación el Dorado, Teatro Colón, Buenos Aires, Arg. Solo Wettbewerb 2003
  • 1. Preis Asociación el Dorado, Teatro Colón, Buenos Aires, Arg. Kammermusik Wettbewerb 2003