I want to get concert dates & news!

Wer ist Leandro Riva?
„Ich bin ein argentinischer Gitarrist, der in Rosario geboren wurde, einer Großstadt gelegen am Ufer des Flusses Paraná mit einem sehr regen kulturellen Leben…“

„…ich hörte die ersten Gitarrenklänge in sehr jungem Alter, da meine Mutter damals Gitarre spielte. Ich war fasziniert von den Klängen des Instruments und wollte es auch lernen. Noch heute erinnere ich mich genau an die Stücke, die sie damals spielte.“

Warum spielen Sie überhaupt Gitarre?
Über welche Art von Musik reden wir da genau? „Die Musik, die bei uns gehört wurde, war vor allem Foklore-Musik. Später, im Alter von sieben Jahren, begann ich dann selbst mit dem Gitarrenunterricht und ich kam dadurch in Berührung mit anderen Musikstilen.“

„… mit zwölf Jahren habe ich nach einem Schüler-Konzert beschlossen, dass ich Gitarrist werden wollte, dass dies meine Berufung sei… ich erinnere mich noch heute ganz genau an diesen Moment und an die Stücke, die ich auf dem Konzert gespielt habe… Danach habe ich einige Wettbewerbe in Argentinien gewonnen und entschloss mich, das Musikstudium an der Universität in Rosario aufzunehmen. Ab diesem Moment war für mich ganz klar, dass ich Musiker werden würde.“

Wie kam überhaupt die Idee auf Musiker zu werden?

 

Read more...
Welche Rolle spielt die Gitarre in Ihrer Heimat? „In Argentinien, so wie in ganz Lateinamerika, ist die Gitarre allgegenwärtig. Die Folklore-Musik nimmt im kulturellen Leben einen sehr wichtigen Platz ein und die Gitarre ist daraus nicht wegzudenken. Im Tango spielt die Gitarre seit seiner Entstehung auch eine tragende Rolle. Deshalb glaube ich, dass die Beziehung des Gitarristen zu seinem Instrument bei uns eine andere ist als in Europa, denn die Gitarre ist fast wie ein Familienmitglied, sie ist seit jeher fest verwurzelt im alltäglichem kulturellen Leben.“

„Seit meiner Jugend war es schon immer mein Wunsch, die europäische Musikwelt auch mal direkt von innen heraus zu erleben. Deshalb habe ich mich nach einer Europa-Tournée mit dem Escolaso Tango Trío im Jahre 2005 entschieden, meine Musikkarriere in Deutschland fortzuführen, da es ein Land mit einer starken Musiktradition ist, das mich schon immer sehr angezogen hat. Meine beruflichen Ziele haben sich im besonderen Maße durch diesen Abstand zu meinem Heimatland und die künstlerische Freiheit, die ich dadurch hatte, herauskristallisiert und mir ermöglicht, meine musikalischen und persönlichen Fähigkeiten auf eine ganz eigene Art zu entwickeln und zu verfeinern.“

Sie leben jetzt in Deutschland.
Welches ist Ihr persönliches Ziel? „Mein Ziel als Musiker ist es, die Menschen zu inspirieren und zu sensibilisieren, indem ich ihnen ein intensives Musikerlebnis präsentiere. Als Lehrer versuche ich die Stärken meiner Schüler zu entdecken, zu vervielfältigen damit sie bessere Musiker werden.“
  •  

    Youtube Channel
  •  

    1 Baião (baião)
    2 Que lo diga el río (guarania)
    3 Sarará (choro)
    4 Pichuqueando (rasguido doble)
    5 Por los dominios del Inca (carnavalito)
    6 La crecida (galopa)
    7 Baião cansado (baião)
    8 Laurel (bailecito)
    9 Duendes mulatos (candombe)
    10 Danza de las manos (malambo)
    11 El Ñandubaysal (chamarrita)
    12 Camino de las tropas (chacarera trunca)
    13 El alma en el escombro (cueca)
    14 Adiós a los cien cuervos (milonga)
    15 Um amor de valsa (valsa brasileira)
    16 Pixaim (frêvo)
    17 Vidala (vidala)
     
    Compositions by
    Carlos Aguirre [tracks 1,10,17],
    Juan Falú [tracks 2,4,8],
    Marco Pereira [tracks 3,7,16],
    Leonardo Bravo [track 5],
    Marcelo Coronel [tracks 6,11,13],
    Carlos Moscardini [tracks 9,12,14], and
    Paulo Bellinati [track 15].

    Recorded in Hanover, Germany January 2016.

    Mixing & Mastering: Wolf-Dieter Karwatky at KarCos Productions

    Executive & Artistic production: Leandro Riva

    Guitar: Petar Antić 2011

     

     
    Leandro Riva Baião (baião)
    Leandro Riva Por los dominios del Inca (carnavalito)
    Leandro Riva  Danza de las manos (malambo)
    Leandro Riva Vidala (vidala)

     

    Sentimientos Sudamericanos
    CDs
  •   1 Las Abejas
    2 Julia Florida
    3 Maxixe
    La catedral
    4 Lento saudade
    5 Andante religioso
    6 Allegro solemne
    Sonata III
    7 Allegro moderato
    8 Andante Chanson
    9 Allegro non troppo
    Tres canciones catalanas
    10 El testament d’Amelia
    11 La Filadora
    12 Canço del lladre
    Compositions by

    Agustín Barrios Mangoré [tracks 1-6],

    Manuel Maria Ponce [tracks 7-9], and

    Miguel Llobet Solés [tracks 10,11].

    Recorded in Sweden, 2008.

    Artistic Producer and Recording: Alejandro Lemos

    Executive & Artistic production: Leandro Riva

    Mastering & Mixing: Björn Engelmann, Cutting Room Stockholm Sweden

    Guitar: Henner Hagenlöcher, 2004

     
    Leandro Riva Maxixe
    Leandro Riva Catedral - Allegro solemne
    Leandro Riva Sonata III - Allegro non troppo
    Leandro Riva Tres Canciones Catalanas - Canço del lladre
    Maxixe
    CDs
  •  

    Featured artists:
    Bernd Ahlert (Germany)
    Katja Bergström (Germany)
    Ulrich Busch (Germany/Namibia)
    Oliver Eidam (Germany)
    Boyan Karanjuloff (Bulgaria)
    Ulf Kröger (Germany)
    Leandro Riva (Argentina)
    Keti & Boyana Stoyanova (Bulgaria)
    Leandro participated in the recording of four pieces.
    Over the Years
    CDs
  •  

      1 Escolaso
    2 El choclo
    3 La Trampera
    4 Adiós Nonino
    5 Milonga del Boxitracio
    6 Taquito militar
    7 A fuego lento
    8 El día que me quieras
    9 Fuga y Misterio
    10 Corralera
    11 La cumparsita
    12 Nocturna
    13 Canaro en Paris
    Artists: Damián Cortés, Leonardo Intilángelo and Leandro Riva

    Recording & Mixing: Ariel Miglioreli:  Estudio Corcovado, Rosario, Argentina

    Executive Producer: Escolaso Guitarra Tango Trío

    Artistic Producers: Leonardo Bravo and Marcelo Coronel

    Arrangements: Pepe Ferrer

     
    Escolaso Guitarra Tango Trio Escolaso

    Escolaso Guitarra Tango Trio
    CDs
Geh zurück